Heaven 11 und Traumschrott -      Homepage von Autor Christian Krumm

Der neue Roman: Heaven 11. Ein Psychiatrie-Roman

Marc Vossberg, Psychiatrie-Pfleger, braucht eine Bescheinigung, nicht psychisch krank zu sein. Eigentlich einfach, nur eine Sache verheimlicht er: Das Kratzen und Klopfen an seiner Zimmertür, das er jede Nacht hört.


Christian Krumm: Science Slammer und Autor von Heaven 11, Traumschrott, At Dawn They Sleep sowie den Heavy Metal Sachbüchern Kumpels in Kutten, Century Media - Do It Yourself. Die Geschichte eine Labels und Uncursed. The Morgoth-Chronicles.

Hier gibt es Aktuelles zu Büchern, Lesungen, Science Slams und dem Blog über Crossplane, außerdem Schreibtipps, Tipps zu Büchern, Musik und Filmen, Pressematerial und Interviews.

Natürlich sind die Bücher im Shop zu erwerben.

Für alle Kinofans habe ich hier meinen Blog Mal wieder im Kino gewesen, in dem ich mich über die neuesten Filme auslasse. Außerdem sind persönliche Nachrichten unter Kontakt immer willkommen.


Newsletter abonnieren


Aktuell

Neueste Blogeinträge mit Veröffentlichungen, Lesungsterminen und allen Neuigkeiten


Jenny Rubus - Vorstellung einer meiner Lieblingsautorenkolleginnen

In der Rubrik befreundete Autoren habe ich nun über eine Autorin geschrieben, die in meiner persönliche Lebensgeschichte als die erste Leserin von Heaven 11 eingegangen ist. Ihre Begeisterung über das Buch hat bei mir diese erste, unerträgliche Spannung gelöst, was die Leser wohl zu meinem kleinen Lebenswerk sagen werden. Aber auch ihre Bücher sind mehr als nur einen Hingucker wert. Hier könnt Ihr über die Autorin Jenny Rubus lesen.

 

(Foto: Jenny Rubus)

0 Kommentare

Traumhafte Rezension für "Traumschrott"!

Bald jährt sich die Veröffentlichung von Traumschrott zum fünften Mal. Nicht nur deswegen freut es mich, dass meine kleinen Geschichten auch jetzt noch von Lesern entdeckt werden. Laura, die bereits Heaven 11 rezensiert hat, nahm sie meines Buches an und hat auf ihrem Blog Lesemäuschen eine wundervolle Rezension inklusive Rangliste ihrer Lieblingsgeschichten geschrieben. Ich war sehr begeistert und Laura erlaubte mir freundlicherweise den Text und das Foto auch allen "Nicht-Instagrammern" zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank dafür und ebenso, dass Du meinem Wochenende einen so hellen Lichtblick beschert hast. Viel Spaß beim Lesen! :-)

 

 

 

 

 

"Welches tiefgründige, mit gesellschaftskritischen Themen bestückte Buch, hat euch das letzte Mal zum nachdenken angeregt? 

 

Achtung, jetzt folgt viel Text. Aber ich musste mir einfach alles von der Seele schreiben, da mich dieses tolle Buch so beschäftigt hat. Und ich denke, dass alle die es interessieren auch mal mehr Text lesen werden - ansonsten scrollt ruhig weiter. Behaltet nur im Kopf: Das Buch kriegt von mir 5 von 5 Sternen ⭐

 

Ich hatte ja bereits in meiner Story erwähnt, dass ich gerade "Traumschrott" von Christian Krumm beendet habe. Nachfolgend kommt jetzt die Rezension, die aber diesem Buch auf gar keinen Fall gerecht werden kann, weil es einfach so unglaublich vielschichtig ist. Von mir gibt es definitiv eine absolute Leseempfehlung für alle die mal etwas anspruchsvollere Literatur lesen wollen, die zum nachdenken anregt und sich mal auf etwas anderes einlassen wollen. Es ist nicht für jeden etwas, weil man sich beim lesen schon konzentrieren muss, aber es ist für denjenigen etwas der gerne über sich, der Gesellschaft und der ganzen Welt nachdenkt. Der sich auch gerne mal mit schwierigeren Themen auseinandersetzt. Es beinhaltet extrem viele Facetten und haut einen einfach um!

Anders als man glaubt, ist es keine Lektüre für zwischendurch. Ja es hat "nur" 178 Seiten und es sind "nur" 12 Kurzgeschichten. Aber jede Geschichte für sich hat schon eine einzelne Rezension verdient. Der Autor hat nämlich auf so wenigen Seiten kleine Meisterwerke geschaffen! Es ist definitiv ein besonderes Buch, anders als alles was ich bisher gelesen habe und schon speziell. Es gab Geschichten die mich so tief im Herzen berührt haben, die so wahr sind. Gesellschaftskritisch und unfassbar tiefgründig. Hinter jeder Geschichte steckt eine Message. Man kann sie aber stets frei interpretieren, da immer eine eigene, zum Teil sehr große Thematik dahinter steckt. Und über jede davon könnte man also stundenlang philosophieren.

Und es nicht nur das: Auch den Rahmen den der Autor für diese Geschichten geschaffen hat, ist phänomenal. Man findet sich selbst in einem Gremium wieder, welches die jeweiligen Geschichten beurteilen soll, heißt: Man ist als Leser Protagonist! Also Leute wirklich. Dieses Buch hat mich absolut sprachlos zurück gelassen, ich wusste nicht mehr wo oben und unten ist und ich bin noch immer völlig fassungslos. Und Christian, ich sag dir ganz ehrlich dieses Buch ist EINMALIG! Und ich sage jedem von euch der dies hier liest: Kauft es euch solange es noch da ist! Denn es ist schon fast vergriffen und nur noch als E-Book verfügbar. Sowas liest man nicht alle Tage! Und da ich nicht umhin komme, weil ich ja Teil des Gremiums war, paar Wörter zu den einzelnen Geschichten, plus meine Rangliste:

 

 

"Sonntagskuchen" - hat mich absolut berührt, so unverstellt, das ist unsere Gesellschaft und es macht einen unfassbar traurig.

 

"Dämonen" - hat mich total angesprochen und die Geschichte dahinter so wahr und so wichtig! Unsere Dämonen sind Teil unserer Selbst ♡ egal wie hässlich sie sind.

 

"Seltenreich" - eine faszinierende Parallelwelt, die uns vor Augen führt wie kostbar und selten manche Dinge wirklich sind.

 

"Sveta" - unsere Gesellschaft, so zutreffend und so traurig, unfassbar echt. Aber Gott verdammt Christian, was ist Herbert für ein Arschloch!

 

"Der Prinz" - schwieriger Schreibstil, pure Konzentration ist gefragt um mithalten zu können aber es lohnt sich, auch hier wieder: eine aussagekräftige Botschaft steckt dahinter.

 

"Museum" - köstlich gesellschaftkritisch!

 

"Der Ausflug" - lässt ein Wirrwarr im Kopf entstehen zur Thematik: Realität und Fantasie. Versucht mitzuhalten!

 

"Sandbank" - etwas Humor darf auch nicht fehlen!

 

"Das Idol" - für mich in Ordnung, kleines Gänsehautfeeling am Ende.

 

"An der Ecke" - war für mich nicht greifbar, die Message dahinter habe ich nicht ganz fassen können.

 

"Der Eremit" - war leider gar nichts für mich, der Schreibstil, die Geschichte dahinter.. die habe ich zugegebenermaßen etwas überflogen, war dann für mich schon etwas zu anspruchsvoll.

 

Aber der Rest war wirklich der reine Wahnsinn. Mal was anderes als Romantasy und Thriller. Ich fand es wirklich wirklich gut.

Achso über das Cover brauchen wir gar nicht erst zu sprechen oder? Dass es fantastisch aussieht steht außer Frage!

5 von 5 Sternen ⭐"

0 Kommentare

Rezensionen - Die zweite Welle!

Um Weihnachten und Silvester herum hatten viele Menschen Zeit zum Lesen. Daher freue ich mich, dass das "Lesemäuschen" Laura und Katharina von Bookylicious Rezensionen meinem Heaven 11 jeweils Bestnoten verpasst haben, während mir Elena von Ledamiabook noch ein paar nützliche Tipps mit auf den Weg gab. Auf die Rezension von Dunkle Zeilensucht bin ich dagegen noch sehr gespannt. Darüber hinaus ist das Buch noch bei einigen anderen interessanten Lesern im Bücherstapel. Es bleibt also spannend. Für das Foto, das für mich mein Ideal von einer einsamen Nacht am Meer großartig inszeniert, danke ich Laura sehr! Darüber hinaus gibt es in der Werkstatt der Autoren einen neuen und wunderbaren Text meiner Studentin Madelin Minutella mit dem Titel Entdecke die Welt in Dir zu lesen. Den Text und auch ihren Blog kann ich allen nur wärmstens empfehlen. :-)

0 Kommentare

Drachenhort - Autorengespräch: Online am 2. Dezember 2020 um 20 Uhr

Jede Woche mittwochs um 20 Uhr geht der "Drachenhort" auf Sendung mit Lesungen und Gesprächen mit Autoren des Verlags Edition Roter Drache. Einmal habe ich schon aus Heaven 11 dort gelesen, dieses Mal darf ich "talken". Zusammen mit meinen Kolleginnen Isa Theobald, Jenny Rubus, Swantje Niemann und Diana Menschig. Ich freue mich sehr über diese Möglichkeit und auf ein interessantes Gespräch unter Autoren. Hier könnt Ihr den Stream live sehen.

0 Kommentare

Autorentalk mit Samara Summer, Teil 2

Heute gibt es den zweiten und letzten Teil des Autorentalks zwischen Samara Summer und mir. Ging es beim letzten Mal um unsere Bücher Der Ether-Song und Heaven 11,  sprechen wir heute über das Autorenleben selbst. Ihre Antworten auf meine Fragen findet Ihr, wie beim letzten Mal, auf meinem Instagram-Profil, meine Antworten auf Samaras Instagram-Profil. Ich möchte mich noch einmal sehr bei Samara für die tollen Gespräche bedanken. Viel Spaß beim Lesen!

0 Kommentare

Autorentalk zwischen Samara Summer und mir auf Instagram

Nach dem wir vor zwei Wochen bereits unsere Bücher Der Ether-Song und Heaven 11 gegenseitig vorstellt haben, folgt heute der erste Teil unseres Autorentalks. Wir unterhalten uns über unsere Bücher, das Schreiben und das Leben überhaupt. Ihre Antworten auf meine Fragen findet ihr hier auf meinem Instagram Profil, meine Antworten auf ihre Fragen findet Ihr auf Samaras Instagram-Profil (und umgekehrt natürlich auch :-)). Ich freue mich über diese tolle Kooperation und wünsche viel Spaß mein Lesen! 

0 Kommentare

Neu: Newsletter für meine Homepage und Gewinnspiel

In den sozialen Medien informiere ich ja schon seit geraumer Zeit über neue Beiträge auf meiner Homepage. Aber immer wieder höre ich, dass Menschen, die das interessiert, wegen der speziellen Algorithmen die Posts nicht lesen können. Daher habe ich mich jetzt auf ein fast antikes Tool besonnen: den Newsletter. Ab sofort könnt Ihr regelmäßig erfahren, welche neuen Beiträge - ob Bücher, Kino, Schreibtipps oder Gastbeiträge - es hier gibt. Unter allen, die sich bis zum 1. September 2020 eintragen, verlose ich außerdem 15 Exemplare meines Debütromans At Dawn They Sleep. Natürlich gebe ich Eure Adresse nicht weiter und es werden auch nicht mehr als zwei E-Mails im Monat kommen. Abmelden könnt Ihr Euch jederzeit! 

 

Hier könnt Ihr Euch für den Newsletter anmelden. Viel Spaß damit und bis bald!

0 Kommentare

Review und Interview zu Heaven 11 in "Mias Raum"

Einseitigkeit ist nicht gerade eine Stärke der Journalistin, Dozentin und Autorin Mia Lada-Klein. Auf Ihrer Homepage schreibt sie Rezensionen, veröffentlicht unter dem Titel "Montagslyriker" Texte von Autoren, betreibt eine Schreibschule und schreibt über Themen zu psychischen Erkrankungen. Zudem hat sie ein bemerkenswertes Instagram-Profil namens "Mias Raum" und einen Youtube-Kanal namens "Feel me". Vor einiger Zeit fragte ich sie, ob sie Interesse hätte, Heaven 11 zu lesen und zu rezensieren. Was dann aber am Wochenende kam, hätte ich nicht gedacht. Sie schrieb nicht nur eine bemerkenswerte Rezension und führte auch ein Interview mit mir, sie vertonte ihre Rezension auch und las ein paar Leseproben, bei denen ich selbst eine Gänsehaut bekam. Ich fühle mich sehr geehrt und möchte Mia sehr danken für diese ausführliche und vielseitige Besprechung des Buches. Lest und hört rein, es lohnt sich!

0 Kommentare

Die Bücherqualle schwebt über Heaven 11

Tanja und ihre Katze Fritzi lieben Bücher. Zusammen sind sie die Bücherqualle auf Instagram. Sie kaufte sich Heaven 11 und seitdem stehen wir in Kontakt. Lesekommentare, Fragen, Meinung, alles teilte sie mit mir, während sie das Buch las und schließlich schrieb sie eine tolle Rezension. Es war mir eine große Freude, mit ihr über mein Buch zu schreiben und umso mehr, diese Zeilen darüber zu lesen. Vielen Dank, Tanja! :-)

 

Was soll ich zu diesem Buch sagen? Erstmal fang ich an worum es geht: es geht um Marc, ein junger Mann der seinen Job in einer Bank verloren hat und nun in einer Psychiatrie arbeiten muss. Er fängt nach und nach an seine Arbeit zu lieben und auch die Patienten zu mögen. Mit manchen unterhält er sich mehr, zu anderen hat er eine eigene persönliche Bindung aufgebaut. Und doch, plötzlich wird ihm bewusst das seine Schicksalsschläge nicht ohne Grund waren. Er ist in seiner persönlichen Hölle angekommen.

Ein total spannendes Buch, welches mich total gefesselt hat. Ich mochte den Schreibstil und viele „Patienten“ waren so gut beschrieben das man selbst solche Menschen kennen könnte. Eine Frau wurde so rührend beschrieben das ich Gänsehaut bekommen habe; ich weiß nicht wann ich ein Buch gelesen habe wo die Menschen mir so real vorkamen. Auch die Krankheiten waren nicht ohne, jedoch bin ich selbst davon betroffen (borderline) und fand auch alles was damit zu tun hat interessant. Es ist nicht nur spannend; es ist außergewöhnlich. Da der Autor wirklich in einer Psychiatrie gearbeitet hat wirkt die Story umso realer. Auch hatte ich paar liebste Personen aus dem Buch mit denen ich richtig mitgefühlt habe.

So kurz und knapp: ich liebe dieses Buch. Ich empfehle es mit guten Gewissen weiter & auch Danke an @christian_krumm_autor das er meine Fragen geduldig beantwortet hatte.

 

(veröffentlicht am 16.8.20)

0 Kommentare

Samara Summer in meiner neuen Autorenrubrik

Es gibt so viele gute Autoren, deren Bücher sich zu lesen lohhen. Aber wenn mit Samara Summer eine Autorin kommt, mit der mich so viel Schreiberisches verbindet, will ich Sie Euch auch ans Herz legen. So ist meine neue Rubrik befreundete Autoren der Start einer Sammlung von Büchern, die ich vorstellen möchte, weil ich sein einfach bemerkenswert finde. Samaras Buch Der Ether-Song macht den Anfang. Viel Spaß beim Lesen!

0 Kommentare