Heaven 11 und Traumschrott -      Homepage von Autor Christian Krumm

Der neue Roman: Heaven 11. Ein Psychiatrie-Roman

Marc Vossberg, Psychiatrie-Pfleger, braucht eine Bescheinigung, nicht psychisch krank zu sein. Eigentlich einfach, nur eine Sache verheimlicht er: Das Kratzen und Klopfen an seiner Zimmertür, das er jede Nacht hört.


Christian Krumm: Science Slammer und Autor von Heaven 11, Traumschrott, At Dawn They Sleep sowie den Heavy Metal Sachbüchern Kumpels in Kutten, Century Media - Do It Yourself. Die Geschichte eine Labels und Uncursed. The Morgoth-Chronicles.

Hier gibt es Aktuelles zu Büchern, Lesungen, Science Slams und dem Blog über Crossplane, außerdem Schreibtipps, Tipps zu Büchern, Musik und Filmen, Pressematerial und Interviews.

Natürlich sind die Bücher im Shop zu erwerben.

Für alle Kinofans habe ich hier meinen Blog Mal wieder im Kino gewesen, in dem ich mich über die neuesten Filme auslasse. Außerdem sind persönliche Nachrichten unter Kontakt immer willkommen.


Aktuell

Neueste Blogeinträge mit Veröffentlichungen, Lesungsterminen und allen Neuigkeiten


Bestnote für Heaven 11!

Die Bloggerin Ullika888 rezensiert nicht nur auf Instagram zahlreiche Bücher, sie ist auch Mitglied der Lesejury des Bastei Lübbe-Verlags sowie bei Lovelybooks und Bloggerportal. Sie hat zu meiner großen Freude Heaven 11 nicht nur gelesen und die volle Punktzahl gegeben, sondern auch ein kleines, von mir geschriebenes Autorenportrait veröffentlicht. Das Portrait findet Ihr hier auf ihrer Instagram-Seite. Die Rezension darf ich auch auf meiner Homepage veröffentlichen. Vielen Dank dafür und natürlich für die tolle Bewertung!

 

REZENSION ZU HEAVEN 11 VON CHRISTIAN KRUMM:
Heaven 11; der Titel, die blutige? Schrift, Kratzer, das düstere Cover, welches sehr bedrückend wirkt, ein Psychatrie Roman mit geheimnisumwobenen Klappentext, hat mich sofort neugierig gemacht.


INHALT:
Mark Vossberg, ein ehemaliger sehr erfolgreicher Banker, musste nach einer Burnout Erkrankung seinen Job aufgeben. Auf Drängen des Amtes nimmt er die Stelle als Aushilfspfleger in einer geschlossenen Psychiatrie an. Als Mark von seinem Freund Sven erfährt, dass er seine ehemalige Stelle wieder zurückbekommen kann, hat er große Hoffnung. Er benötigt hierfür allerdings die Bescheinigung eines Arztes, dass er vollständig genesen ist. Diese ist jedoch nicht so einfach zu bekommen, denn niemand glaubt so recht an seine rasche Genesung. In seiner Verzweiflung wendet sich Mark an den schizophrenen Gregor Thomè zu dem er eine festere Beziehung aufgebaut hat. Mit dessen Hilfe will er zurück in seinen alten Job!
Ein innerer Kampf beginnt, denn Marc verheimlicht allen, dass er seit der Erkrankung fast jede Nacht ein Klopfen und Kratzen an seiner Zimmertür hört.


MEINE MEINUNG:
Der Schreibstil von Christian Krumm ist in der Gegenwart gehalten und leicht verständlich zu lesen. Der Erzählstil ist sehr offen, unverblümt und unterhaltsam, da die zahlreichen Protagonisten zum Teil bizarre Dialoge führen und ziemlich verrückt wirken. Manchmal humorvoll, aber eben auch mitleiderregend und ernst. Christian erzählt auf beeindruckende und einfühlsame Weise wie die Abläufe in einer Psychiatrie vonstatten gehen und dass die Arbeit dort sehr an die eigene Substanz gehen kann. Was ich übrigens voll und ganz nachvollziehen kann, da ich seit vielen Jahren mit verhaltensauffälligen, zum Teil psychisch kranken Kindern und Jugendlichen arbeite und sich daraus etliche Parallelen ergeben. Marc Vossberg, der Hauptprotagonist wirkt in seiner Arbeit auf Station sehr authentisch und sympathisch und opfert sich regelrecht für seine Patienten auf. Die weiteren mitwirkenden Charaktere sind ebenfalls sehr ausdrucksstark und echt beschrieben. Mich ließ beim Lesen der Gedanke nicht los, dass die meisten Charaktere im Buch real sind.

Der Plot um Marc Vossberg und seine eigene psychische Auffälligkeit weitet sich mit steter Spannung aus und lässt kaum Grenzen zwischen Normalität und Irrsinn erkennen. Zum Ende des Romanes gibt es ein paar spannende Aufklärungen mit überraschenden Wendungen.
FAZIT: Auf jeden Fall eine Leseempfehlung für psychisch gesunde Menschen. Es besteht evtl. Triggergefahr.
Christian gelingt es mit seinem besonderen Schreibstil auf die Situation psychisch kranker Menschen bzw. das Pflegepersonal aufmerksam zu machen. Den Umgang mit psychisch Kranken zu sensibilisieren und auf jeden Fall zum Nachdenken anzuregen. Für diesen Roman gebe ich klare ⭐⭐⭐⭐⭐

 

(veröffentlicht am 5.7.2020)

2 Kommentare

DFB-Pokalsieger Werner Vollack lobt mein KFC-Buch

Was für eine Freude, als ich diese Meldung über Facebook erhielt: Werner Vollack, der Torwart der Manschaft von Bayer Uerdingen, die den DFB-Pokalsieg und das "Wunder von der Grotenburg" schaffte, lobt mein Buch über den KFC Uerdingen. Der Mann war das Fußball-Idol meiner Kindheit und der Grund, warum ich bei jedem Bolzplatzspiel immer ins Tor wollte. Ich durfte für das Buch ein tolles Interview mit ihm führen und da erwies er sich auch heute noch als einer der für mich großartigsten Sportsmänner, die der Fußball je gesehen hat. Danke, Werner!

0 Kommentare

Das Ravendonk-Bloggerteam - eine großartige Unterstützung!

Seit Anfang des Jahres schreibe ich an meinem neuen Projekt, ein Horror-Mystery-Roman mit dem Titel "Ravendonk". Die Geschichte um ein verfluchtes Haus in den Sümpfen des Niederrheins greift das Thema mehrerer meiner Kurzgeschichten wieder auf, die bereits in Traumschrott und in einigen Anthologien veröffentlicht sind. Dafür habe ich nun großartige Unterstützung erhalten. Das Ravendonk-Bloggerteam besteht aus drei Genre-erfahrenen Buchbloggern, die mir mit ihren Erfahrungen von vielen, vielen Horrorromanen bei der Entstehung dieser Geschichte zur Seite stehen. Mit Diskussionen um Figuren, Handlung, Aufbau, aber auch mit ihren genialen Illustrationen, helfen sie mir, aus einer simplen Vision eine mitreißende Geschichte zu machen. Hier könnt Ihr mehr über die drei erfahren. Mit so einer Unterstützung hätte ich nie gerechnet und ich danke Euch dreien jetzt schon für die tolle Gelegenheit, mit Euch zusammen zu arbeiten! 

0 Kommentare

Heaven 11 in Österreich - die Zweite!

Eine weitere Rezension zu Heaven 11 kommt heute aus Österreich. Martina schreibt auf ihrem Instagram-Blog Tinas Book and Styles und das Lesen und das Leben. Thriller und Lifestyle - diese Mischung finde ich einfach toll. Was würde da besser passen als mein Psychiatrie-Roman? Offenbar nichts, denn zu meiner großen Freude gab sie dem Buch tatsächlich sehr viel Lob. Vielen Dank, Tina! Hier der komplette Text:

 

💢REZENSIONSEXEMPLAR💢
.
Ich habe von dem Autor @christian_krumm_autor ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen! Danke noch mal dafür.
INHALT:
💢
Mark Vossberg ist Banker und erfolgreich in seinen Beruf, bis er eines Tages einen Burn-Out erleidet. Meint er zumindest.
Er kommt einfach nicht mehr aus dem Bett und verliert deswegen auch seinen Job. Als er wieder über den Berg ist, bewirbt er sich in einem Krankenhaus auf der geschlossenen Psychiatrie und wird auch sofort genommen. Er macht ein paar einschneidende Erfahrungen auf der geschlossenen, die er so schnell nicht vergisst. Er kommt mit den Kollegen super klar und zu den Patienten baut er gleich Vertrauen auf. Die haben zum Teil eine erschreckende Vergangenheit. Aber auch Mark muss dabei lernen auch mit seinen Dämonen zu kämpfen bzw. in den Griff zu bekommen und bekommt ausgerechnet von einem Patienten Hilfe. Denn das Klopfen und Kratzen an der Türe wird immer lauter!!!

 

MEINUNG:
💢
Das Buch gehört absolut zu meinen Jahreshighlights!
Der Roman basiert zum Teil auf einer wahren Geschichte. Und das alleine ist schon der Wahnsinn!!!
Denn genauso würde ich es mir auch vorstellen. Wie die Patienten sich verhalten, wie die Pfleger sind. Man darf nicht alles an sich ranlassen. Und jeder hat mit seinen Dämonen in seiner Vergangenheit zu kämpfen.
Der Schreibstil ist der flüssig und es lässt sich wirklich sehr einfach lesen.
Es hat viel Tiefgang und die einzelnen Charaktere sind gut beschrieben. Ich war sofort von der ersten bis zur letzten Seite in dem Buch. Es war für mich als wäre ich mittendrin. Ich habe mit Mark mitgefiebert, als er von einem Patienten seine erste verpasst bekommen hat. Eine absolute Leseempfehlung für jeden!!!
Holt es euch und ihr werdet genauso begeistert sein wie ich!!!
⭐⭐⭐⭐von 5⭐
💢

 

(veröffentlicht: 29.6.2020)

0 Kommentare

Interview auf "NordMensch in Concerts"

Es ist wirklich wunderbar, wenn Menschen das eigene Schaffen über Jahre hinaus begleiten. Sebastian "Radu" Groß ist für mich so einer. Seit At Dawn They Sleep ist er immer wieder am Start, wenn es ein neues Buch von mir gibt, führt Interviews, schreibt Rezensionen und hilft mir auf die Sprünge, wenn ich bei unser beider Lieblingsband "Blind Guardian" gerade einmal nicht auf dem Laufenden bin. Für das Online Magazin NordMensch in Concerts hat er anlässlich von Heaven 11 ein extra langes Interview mit mir geführt. Das Gespräch könnt Ihr hier in voller Länge lesen. Danke Radu für einmal mehr Support und Spaß beim Quatschen! :-)

0 Kommentare

Rezension zu Heaven 11 von "Die mit den Zeilen tanzt"

Carina tanzt mit den Zeilen, so sagt zumindest der Name ihres Blogs. Dass es eher ein "Danse Macabre" ist, sieht man spätestens an den Bildern auf ihrer Homepage und auf Instagram. Sie hat Heaven 11 gelesen und ihre Rezension nun veröffentlicht, eine, die mich wiederum sehr gefreut hat. Hier könnt Ihr den ganzen Text lesen. Danke, Carina, für Zeit, Text und Foto! Mögest Du noch lange um viele Zeilen einen Totentanz aufführen. :-)

 

0 Kommentare

"Bloody things in my life" über Heaven 11 - neue Rezension

Copyright: Bloody things in my life
Copyright: Bloody things in my life

"Bloody things in my life" ist der Blog von Bücher- und Filmfan Cindy auf Facebook und Instagram. Sie ist Expertin für die dunklen Seiten der Literatur. Bei so vielen Thrillern und Horrorgeschichten in ihrem Profil konnte ich einfach nicht widerstehen und habe sie gefragt, ob sie auch Heaven 11 lesen möchte. Sie sagte ja, worüber ich mich sehr freute und wofür ich ihr auch an dieser Stelle noch einmal herzlich danke. Für alle Nicht-Sozialnetzwerker ist hier nun die Meinung einer waschechten Horror-Expertin zu meinem Roman:

 

"Heaven 11

~Herzlich Willkommen in der geschlossenen Psychiatrie~

🤪Klappentext:

So manch hoffnungsvolle Karriere endet im Abgrund!

Diese Erfahrung muss der ehemalige Banker Marc Vossberg machen, der nach einem Burn-Out-Syndrom auf Drängen des Amtes eine Stelle als Aushilfspfleger in der geschlossenen Psychiatrie annehmen musste. Als er erfährt, dass er seinen alten Job wiederbekommen kann, keimt in ihm die Hoffnung auf. Um die Stelle antreten zu können, benötigt er lediglich eine Bescheinigung, dass er gesund ist.

Was zunächst ganz einfach klingt, entpuppt sich immer mehr als großes Problem. Keiner glaubt so recht an seine Diagnose und seine plötzliche Genesung. In seiner Verzweiflung wendet er sich ausgerechnet an den schizophrenen Patienten Gregor Thomè, der ihm dabei helfen soll, die Ärzte zu überlisten.

Denn eine Sache verheimlicht Marc: Das unheimliche Kratzen und Klopfen an seiner Zimmertür, das er seit seiner Krankheit jede Nacht hört.

🤪Meine Meinung:

Marc Vossberg fängt, nach seinem Burnout, auf der Station 11 "die geschlossene Psychiatrie" an. Was als nerviger Job beginnt, wird Marc am Ende die Augen öffnen. Denn nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Patienten auf Station 11, helfen Ihm aus der Krise zu entkommen. Aber was hat die Station mit dem nächtlichen Kratzen zutun? Ist Marc doch verrückt geworden?

Heaven 11 war mein erstes Buch von Christian Krumm - Autor und es wird definitv nicht mein letztes Buch von ihm sein. Denn der Schreibstil hat mich so in seinen Bann gezogen und auch wenn es mal etwas ruhiger war, bin ich dennoch am Ball geblieben. Denn im Laufe des Buches hat man selbst die Patienten von Station 11 lieben gelernt. Es steckt so viel Liebe zum Detail in diesem Buch. 🖤

Auch die Story ist sehr detailliert, spannend und unterhaltsam geschrieben. Denn an einigen Stellen kommt auch der Humor nicht zu kurz und genau das macht diese Story so abwechslungsreich.
Auch wenn hier kein Blut und Gedärme fließen, ist dieses Buch dennoch was für Horrorfans. Denn hier geht es um den psychischen Horror und dieser ist manchmal heftiger als jede Foltermethode 
Und diese Story muss ich erstmal sacken lassen, denn die Vergangenheit der Patienten ist nicht gerade ohne und sehr realitätsnah 😱

Klare Leseempfehlung 

8 von 10 

Vielen Dank an den Autor für das kostenlose Reziexemplar vom Autor 🖤"

 

(veröffentlicht am 23.6.2020)

0 Kommentare

Rezension zu Heaven 11 aus Österreich!

Copyright: Heavy Thrilling Polish
Copyright: Heavy Thrilling Polish

"Nicht mehr alle Tassen im Schrank?" So beginnt die tolle Rezension, für die ich Heaven 11 extra nach Österreich geschickt habe. Das dazu gehörige Foto spricht in dieser Hinsicht für sich. Doris alias Heavy Thrilling Polish ist Metal-Journalistin und Bücherexpertin auf Instagram und hat bei mir ein Rezensions-Exemplar angefragt. Österreich ist mir als Autor sehr ans Herz gewachsen, also habe ich natürlich sofort ein Päckchen gepackt. Was aber nun gestern als Rezension online ging, war echt der Hammer. Ich bin sehr stolz und danke Dir, Doris, für diese tollen Worte. Und besonders für alle Nicht-Instagramer hier noch einmal der volle Text im Wortlaut:

 

"Nicht alle Tassen im Schrank? Logisch, in einer ist immer Kaffee. Leute... Ich habe direkt nach #Seelenschnitte mein nächstes Highlight entdeckt. Aufmerksam darauf wurde ich bei der @zeilenmoerderin, und dafür bin ich sehr dankbar. @christian_krumm_autor hat mir liebenswerterweises sofort ein Rezi-Exemplar geschickt und ab ging die Luzie. #heaven11 wird als Psychiatrie-Roman bezeichnet, doch das Buch ist so viel mehr. Es ist die klügste, empathischste, tragikomischste und realistischste Beschreibung einer geschlossenen Psychiatrie, die mir je untergekommen ist. Und ich finde, nirgendwo lernt man so viel über das Leben an sich als an einer psychiatrischen Klinik. Christian beschreibt Patienten, Personal und Stationsalltag so eindrücklich, dass man hautnah mittendrin ist. Der Protagonist Marc Vossberg, ein ehemaliger Banker, der aufgrund von psychischen Problemen seinen Job verlor und eigentlich nur zufällig als Pfleger an der Station 11 gelandet ist, um nicht von der Stütze leben zu müssen, ist mir extrem sympathisch. Vielleicht eben durch seinen Quereinstieg ist er noch nicht so abgestumpft vom System, erkennt die Patienten als Menschen und nicht als Fälle und hinterfragt vieles (steht Straf- und Gewälttätern das selbe Maß an Fürsorge zu, was tun gegen das Ohnmachtsgefühl, bei chronischen Fällen nichts bewirken zu können...). Dazu gibt es noch eine gehörige Portion Spannung, denn Marcs psychische Probleme sind immer noch präsent und er leidet zeitweise an Halluzinationen, die sich gewaschen haben, was das Buch auch zu einer großartigen Filmvorlage macht. Und @christian_krumm_autor hat noch etwas Wichtiges bewirkt: Er hat mir dank so toller Szenarien im Leichenkeller oder der Bibliothek gezeigt, dass ich mich doch noch gruseln kann. Für mich ist dieses Buch eine Sensation und ein mustread nicht nur für jeden, der sich für Pflege und Psychiatrie interessiert. Ich wünsche mir im Interesse der Patienten sehr viele Marc Vossbergs auf unseren Stationen..."

(Heavy Thrilling Polish, veröffentlicht am 18. 6. 2020)

0 Kommentare

Interview-Beitrag auf NRWision

Germanistik-Studenten im Master haben es nicht leicht. Besonders wenn sie für ihr Studium kurze Filme produzieren müssen. Dass Fiona Bott und Mona Goldau einen über mich machen wollten, fand ich großartig und wir haben viel gedreht und viel geackert. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen.  Vielen Dank an Fiona und Mona für die Zeit und die Arbeit. Auch danke an Sarah Müller und Svenja Kolpack, Studentinnen aus meinen Seminaren, die sich vor die Kamera getraut haben. Und natürlich vielen Dank an Laura Kubis für das Statement und für schon so oft Gute-Seele-Sein! Viel Spaß beim Schauen! :-)

0 Kommentare

Rezension zu Heaven 11 von der "Zeilenmörderin"

Mit großartigen Bildern illustriert die "Zeilenmörderin" auf ihrer Instagram-Seite Rezensionen zu Horror- und Thrillerbüchern. Da war ich natürlich sehr stolz, dass sie auch Heaven 11 mit einer Beurteilung und einem Bild bedachte. 4 von 5 Punkten sind eine große Freude für mich, ebenso wie die Beurteilung "ein wirklich toller und persönlicher psychiatrischer Roman". Hier könnt Ihr die ganze Rezension auf ihrer Homepage lesen. Schaut Euch auch einmal ihr Instagram-Profil an. Es lohnt sich! Ich möchte mich noch einmal bei ihr sehr herzlich bedanken. Mit solchen Buchbloggern macht das Schreiben noch viel mehr Spaß!

0 Kommentare